© privat

Christina Erbertz

Christina Erbertz konzipiert und schreibt Fernsehserien und Bücher für Kinder. „Drei (fast) perfekte Wochen“ ist ihr erster Roman für Jugendliche. Dramaturgie, knappe Beschreibungen und treffende Dialoge zeigen ihre Erfahrung mit Drehbüchern. Dazu gehört auch das Legen von falschen Fährten, das Spiel mit subjektiver Wahrnehmung der erzählenden Figuren, die den Leser nie in Sicherheit wiegen. Erbertz, 1973 geboren, studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Bochum. Sie arbeitete als Drehbuchautorin („Sesamstraße“, „Beutolomäus“, „Löwenzahn“) und lebt mit ihrer Familie in Berlin